GOTS_Biostoffe-Berlin

Hier erfährst Du etwas über  das Siegel  GOTS

 

 

 

GOTS  Global Organic Textile Standard ist ein weltweit führendes und anerkanntes Siegel für die Produktion und Verarbeitung von Textilien aus biologisch erzeugten Naturfasern unter ökologischen und sozialverträglichen Standards. Es ist eines der strengsten Textilsiegel und ist international anerkannt.

Das Prüfsystem vom GOTS zertifiziert die gesamte Wertschöpfungskette – von dem Saatgut, den Anbau über die Weiterbehandlung und die Verarbeitung bis hin zum fertigen Endprodukt unter gleichzeitiger Einhaltung von Sozialkriterien. Alle beteiligten Betriebsstätten und Verarbeiter in dieser Kette werden von einem unabhängigen Institut für Marktökologie (IMO) regelmäßig kontrolliert.

 

Naturtextilien

Die Textilien müssen mindestens 95% kontrolliert biologisch erzeugte Fasern z.B. Baumwolle enthalten und mindestens zu 70% aus kontrolliert biologischem Anbau oder kontrollierter biologischer Tierhaltung (kbA /kbT) stammen.

 

Ökologische Baumwolle

Die Baumwollpflanze stammt nicht aus genmanipulierten Samen.
Es wird natürlicher Dünger verwendet.
Die Baumwolle wird per Hand gepflückt.
Keine Verwendung von Kunstdünger, Pestizide, Insektizide, Fungizide und Entlaubungsmittel sind erlaubt.

 

Produktion von Biostoffen

Webmaschinen dürfen keine Schwermetalle enthalten.
Das Bleichen der Stoffe basiert auf Sauerstoff (keine Chlorbleiche)
Es darf kein Ammoniak verwendet werden.

 

Unbedenkliche Farben

Es werden nur schwermetallfrei Farben nach ETAD verwendet.
Azofarbstoffe, Metallkomplexfarbstoffe, Formaldehyde sind verboten.
Ätzdruckverfahren und benzinhaltigen Druckverfahren sind nicht erlaubt.

 

Sozialstandards

die Sozialstandards der ILO – International Labour Organization (Internationale Arbeitsorganisation) bilden die Grundlage für die sozialen Anforderungen an die Betriebe. Das bedeutet:
Fairer Handel und Festsetzen von Mindestlöhnen
Keine Kinder-, Zwangs-, Sklaven- oder Gefängnisarbeit
Vereinigungsfreiheit, Tarifverhandlungen
Menschenwürdige Arbeitsbedingungen